Methode Tierkinesiologie Plus

Tierkinesiologie AP®

Die wortgetreue Übersetzung von Kinesiologie bedeutet Bewegungslehre. Kinesis stammt aus dem Griechischen und bedeutet Bewegung, logos ist die Lehre. Im übertragenen Sinn, die Lehre von Harmonisierung der Kräfte und Energien im Körper.  

Der Zusatz AP steht für "Applied Physiology" (angewandte Physiologie). Sie wurde durch Richart Utt entwickelt und erforscht. Es ist eine Vertiefung und Weiterentwicklung der klassischen Kinesiologie und zeichnet sich durch ein besonderes Informations- und Speichersystem aus. 

Diese vertiefte Methode ermöglicht es uns, in der Energie des Tieres zu arbeiten und sie inkl. aller Informationen während der ganzen Behandlung aufrecht zu erhalten. So entsteht ein tolles Gesamtbild und obendrauf hat es noch den Vorteil, dass wir nicht die ganze Zeit im Direktkontakt mit dem Tier sein müssen. Besonders für unsere ganz scheuen Fellnasen ist das eine grosse Erleichterung.  

Der Muskeltest (auch ersetzbar durch das Pendel) ist das wichtigste Instrument und wird am Arm des Besitzers ausgeführt. Da unsere Tiere ihre körperlichen und seelischen Leiden nicht benennen können, hilft es uns, wichtige Informationen über Ungleichgewichte und Disharmonien im Körper zu bekommen.  

Was beim Menschen über das Gespräch läuft, holen wir uns hier über spezielle Informationssysteme. Und weil du als Besitzer ganz viel über dein Tier weisst und einen grossen Einfluss auf sein Leben hast, ist es wichtig, dass wir alle gemeinsam als Team funktionieren und zusammenarbeiten.

Das Plus steht für die Methoden aus meinen Ausbildungen im sensitiven Bereich, die ich alle in die kinesiologische Arbeit integriere.